Lern-reich Lern-reich

Ansprechpartner: Andrea Belitz

Pulverbeck 1
23701 Eutin-Pulverbeck

Tele.: 04521 / 794700

E-Mail: A.Belitz@kinderschutzbund-oh.de

Öffnungszeiten

Montag: 07:45 - 12:45 Uhr
Dienstag: 07:45 - 12:45 Uhr
Mittwoch: 07:45 - 12:45 Uhr
Donnerstag: 07:45 - 12:45 Uhr
Freitag: 07:45 - 12:45 Uhr

Wir sind

ein Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein e. V. und bereiten schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die im Regelschulbetrieb nicht oder nur teilweise beschult werden können, auf einen kontinuierlichen Schulbesuch vor. Neben Kindern und Jugendlichen unserer Einrichtungen steht das Lern-reich auf Antrag auch externen Schülern offen. Sie finden uns im Bildungs- und Beschäftigungszentrum Eutin-Pulverbeck.

Unsere Grundsätze

Wir verstehen uns als eine Einrichtung, die jungen Menschen in kritischen Entwicklungsphasen Schutz bietet. Im Mittelpunkt steht das einzelne Kind bzw. der einzelne Jugendliche in seiner Einzigartigkeit und mit seinen individuellen Förderbedürfnissen. Keiner soll aufgrund seiner Defizite Gefahr laufen, dauerhaft aus der Gemeinschaft einer Klasse bzw. Schule ausgeschlossen zu werden oder gar nicht erst hineinzukommen. Die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft soll gewährleistet werden und bleiben.

Unsere Zielgruppe

Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren,
- die massive und lang anhaltende Verhaltensprobleme haben
- die vorübergehend nicht zu beschulen sind
- die massive Fehlzeiten im Unterricht aufweisen
- die mehrfach mit dem Schulgesetz in Konflikt geraten sind
- die nur kurzfristig zu motivieren sind
- die nach Anforderungen von außen zu Gewaltbereitschaft neigen
- die bisher kaum positive Erfahrungen in der Schule machen konnten
- die einer vorübergehenden, stark individualisierten Förderung bedürfen
- die nach traumatischen Erlebnissen in ihren Heimatländern Asyl in Deutschland beantragt haben und Deutsch als Zweitsprache erst lernen müssen

Unsere Angebote

Die Betreuung erfolgt an fünf Tagen in der Woche und umfasst
- ein tägliches abwechslungsreiches Frühstück
- lerntherapeutische Förderangebote
- Hausaufgabenbegleitung
- DaZ-Schulung
- Soziales Training
- Lebens- und Berufsberatung
- Werkstattunterricht im Holzbereich
- Begleitung ins Praktikum
- sportliche Aktivitäten (z. B. Tischtennis im eigenen Haus sowie Fußball, Boxen und Schwimmen in ortsansässigen Sportvereinen)
- auf Antrag kann eine regelmäßige Mittagsversorgung in der Kantine vor Ort angeboten werden

Unsere Ziele

- zeitnahe (Re)integration in eine Regelschule (die Verweildauer sollte ein Jahr nicht überschreiten)
- Integration in Berufsleben und Gemeinwesen

Unsere Wege zum Ziel

- handlungsorientierter Förderansatz
- individuelle, fachspezifische Förderung in enger Kooperation mit den zuständigen Regelschulen
- Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
- Vermittlung notwendiger Sozialkompetenzen
- Vermittlung von Alltagskompetenzen
- enge Kooperation auch mit den außerschulischen Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen

Unser Team

1 Fachbereichsleitung
1 Einrichtungsleitung
1 lerntherapeutische Fachkraft
1 Lehrkraft
1 Fachkraft für handwerkliche Anleitung (Holz)

Belegung

- Die Entscheidung zur Entsendung in diese Form des Lernens in einem geschützten Rahmen wird in der Regel vom zuständigen Schulamt in Absprache mit der Jugendhilfe und den gesetzlichen Vertretern getroffen. Die Jugendlichen müssen mit dieser Form der Förderung einverstanden sein.
Eine Ganztagsbetreuung bis 16.00 Uhr ist auf Anfrage möglich. Auf Antrag können auch externe Kinder und Jugendliche angemeldet werden.